MFH Haus L, Chur

  • HAUS_L_RUPA_011klein Kopie
  • HAUS_L_RUPA_391 Kopie
  • HAUS_L_RUPA_24
  • Haus L
  • Haus L
  • Haus L
  • Haus L
Auftragsart: Direktauftrag
Auftragsinhalt: Projekt, Baueingabe, Ausführungs- und Detailplanung,
GU-Vorbereitung
Baujahr: 2012 - 2013
Generalunternehmung: Büsser, Chur
 

Im Bündner Hauptort hat die Wohnbaugenossenschaft
der Stadt Chur mit der Übernahme eines Baurechtgrundstückes von der Stadt die Gelegenheit wahrgenommen, ein ökologisches und energieeffizientes Mehrfamilienhaus nach Minergie zu erstellen. Zur Realisierung des Objekts entschied sie sich für die Holzsystembauweise. Der enorm hohe Grad der Elementvorfertigung und eine ausgeklügelte Transportlogistik ermöglichten das Errichten des fünfstöckigen Gebäudes in nur neun Tagen.

Das schliesslich nach Minergie realisierte Mehrfamilienhaus L fügt sich architektonisch harmonisch in das bestehende Quartierbild ein, dem Farbkonzept des Quartierplans Heiligkreuz Chur von Professor Paul Bürki aus dem Jahr 2007 folgend. Die verputzen Zementbauplatten als Fassadenbekleidung unterstreichen den Charakter des Gebäudes und unterstützen die Integration ins Quartierbild.

Die dreizehn Wohnungen unterschiedlicher Grösse, eine mit 5½, zwei mit 4½ und zehn mit 3½ Zimmern, weisen einen gehobenen Standard auf. Sämtliche Balkone sind in den Baukörper integriert und werden räumlich als erweiterter Wohnraum wahrgenommen. Die Ausrichtung der Wohnungen nach Südwesten und die erhöhte Lage garantieren eine optimale Besonnung und Aussicht. Die Gestaltung der Grün- und Spielzonen ist sehr familienfreundlich.

up